8. DEAGo am 06.12.2009

BEVOR ES ZU SPÄT IST: Friede - Freude - Gänsebraten?

Regnerisches Wetter hinderte uns dieses Mal daran, den Weg zur Kirche mit einladenden Kerzen zu säumen. Aber die Besucher ließen sich davon nicht abhalten und strömten erwartungsvoll in die nach Räucherkerzen duftende Kirche. Adventliche Musik und Kerzenschein zauberten das zur Jahreszeit passende Flair in den Raum.

Der Posaunenchor Pesterwitz spielte wie versprochen die beliebtesten Weihnachtslieder. In einer sehr lebendigen Verkündigung zog Lutz Scheufler Parallelen zwischen der Zeit Jesu und dem hier und heute. Welche Erwartungen stellen wir an Weihnachten? Sind wir bereit, diesen Jesus – der für uns in die Welt gekommen ist – in unser Herz zu lassen? Jesus will uns mit großer innerer Freude beschenken, wenn wir uns dafür öffnen. Wichtig sind nicht Glanz und Glimmer oder riesige Geschenkeberge, sondern die Weihnachtsfreude, die unserem Leben Ziel und Richtung gibt.

Die Gottesdienstbesucher nutzten ausgiebig die Möglichkeit, den Abend bei einem Schwatz mit Freunden gemütlich ausklingen zu lassen. Wer erwartet hat, dass es Gänsebraten zum Imbiss gibt, den mussten wir leider enttäuschen. Doch Spekulatius, Pfefferkuchen, Glühwein und natürlich auch herzhaftes ließen keine Traurigkeit aufkommen.