10. DEAGo am 30.05.2010

GEGEN DEN TREND: Wertschätzung und Achtung

Mit einem Überraschungsempfang (Sekt, O-Saft und leckere Canapes) versuchten wir zum Jubiläumsgottesdienst am 30. Mai 2010 – dem 10. DEAGo – die Wertschätzung eines jeden Besuchers deutlich zu machen.

Ronny Neumann aus Börnichen /Erzg. stimmte mit seiner Musik und nachdenklichen Texten auf das Thema ein. Die Moderatoren und drei Filmsequenzen, die von der Jungen Gemeinde gestaltet wurden, machten beispielhaft auf Probleme aufmerksam.

Prediger Rainer Dick aus Schwabach wählte mit dem Text des Blinden von Jericho (Mk. 10,46–52) eine sehr eindrucksvolle Geschichte, um die große Wertschätzung Gottes für uns Menschen zu verdeutlichen. Den Gott der Liebe lässt die Not dieses bedauernswerten Menschen nicht kalt. Unsere Not erschüttert Gott. Er geht nicht darüber hinweg, sondern er wendet sich uns zu. Wir haben einen Namen bei ihm, wenngleich wir in den Augen anderer nichts wert sind. Jeder hat eine Chance bei Gott, doch die Liebe Gottes ist auf persönliche Abholung ausgerichtet. Dazu muss man bereit sein.

Trotz der für Monat Mai sehr niedrigen Temperaturen wurde nach dem Gottesdienst noch von verschiedenen Wohlfühlangeboten (Kopfmassage, Handpeeling, Massagebälle) rege Gebrauch gemacht, denn der Regen legte für uns mal eine Pause ein. Viele junge Leute und etliche neue Besucher nutzten bei Getränken und Knabbereien die Gelegenheit zu Austausch und Gespräch.