Auf der ÜberholSPUR

Formel1-Feeling mit hohem Spaßfaktor war am 10.06. im 18. DEAGo angesagt. Johanna und Luise aus der Pesterwitzer Jungen Gemeinde fuhren mit Bobby-Cars um die Wette, um zu demonstrieren, wie man sich auf der Überholspur fühlt. Doch Albrecht Kaul aus Kassel zeichnete in seiner Predigt ein anderes Bild. Er führte die Zuhörer in seiner Predigt über das Gleichnis vom reichen Kornbauern (Lukas12) zu zwei wichtigen Erkenntnissen:

1. Sicherheit und materieller Wohlstand sind eine unsichere Sache. Auch wenn du strategisch und klug handelst, hast du doch dein Leben nicht in der Hand. Deshalb sei dankbar für all das, was dir von Gott gegeben ist. Du musst dich nicht ständig auf der Überholspur bewegen, denn das führt zu Unzufriedenheit oder gar Bournout.

2. Du bist reich an dem, was du hast. Lass dein Leben von Dankbarkeit und Zufriedenheit bestimmt sein. Habe einen Blick für die Menschen um dich herum. Verschenke Zeit und /oder materielle Dinge. Jesus sagt: Hütet euch vor der Habgier. Trachtet nicht nach irdischen Schätzen, sondern sucht Schätze und Reichtum in Gott.

Der Dresdner Jugendpfarrer Georg Zimmermann sang mit einfühlsamen Melodien von der Liebe Gottes, von Wachstum und dem Opfer Jesu für uns. Begleitet wurde er durch Volker Sippel mit Saxophon und Gitarre.

Die leckeren Häppchen beim anschließenden Imbiss wurden bei angeregten Gesprächen restlos weggeputzt. Offensichtlich hat es geschmeckt, worüber sich das DEAGo-Team sehr gefreut hat.